Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hallo,

kennt ihr schon MINO, den kleinen sympathischen Botschafter?

Mino ist eine kleine grüne Schildkröte, die als GINA`s Botschafter (gib nie auf)

zu den Menschen geschickt wird.

Als kuscheliger Handschmeichler aktiviert Mino die Bewegung der Hände.

Nicht nur das, er kann auch Mut machen, trösten oder einfach nur da sein.

Der eine oder andere wurde bereits auf Gesundheitsmessen verkauft und hat

ein neues zuhause gefunden.

Käuflich zu erwerben bei   www.ha-tm.de   oder über meine Kontaktadresse.

minomino

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

MINO mit Tasche                10€/Stück

MINO ohne Tasche               8€/Stück 

 

 ========================================================

 

Hallo zusammenich habe gerade ein tolles Gedicht in einer Zeitung entdeckt:

 

Was kommt auf uns zu?                          (von Max Feigenwinter 1943)

VIELLEICHT

-Aufgaben, die uns enorm fordern;

-noch nie gestellte Fragen;

-Wünsche, die wir nicht erfüllen können;

-Ansichten, die uns verunsichern;

-Entscheidungen, die wir nicht verstehen;

-Menschen, die unsere Hilfe brauchen.

VIELLEICHT ABER AUCH

-Hilfen, an die wir nicht denken;

-Ideen, die wir noch nie gehabt haben;

-Lösungen, die Neues ermöglichen;

-Anforderungen, die uns weiter bringen;

-Begegnungen, die vieles ändern;

-Reaktionen , die uns überraschen;

-Menschen , die uns helfen.

WIR WISSEN ES NICHT

UND DAS IST GUT SO.

WICHTIG IST:  ANNEHMEN; WAS IST

                        GEBEN; WAS WIR HABEN

                         TUN; WAS WIR KÖNNEN

                         SEIN, WIE WIR SIND

LEBEN UND LEBEN ERMÖGLICHEN!   

=======================================================

 

Hallo und liebe Grüße von GINA                                 September 2015

 

Ich wollte euch mal kurz was erzählen. Ihr habt bestimmt schon mal ähnliches erlebt, euch darüber auch geärgert?!

Also:

Im Eingangsbereich des Ladens, genauer gesagt direkt an dem Automaten für Leergut staut sich eine Kundenschlange. Eine ältere Dame ist dabei, ihre leeren Flaschen in den Automaten zu schieben.

Soweit ja noch alles OK. Aber irgendetwas scheint da nicht zu funktionieren.

Gemurmel aus der Kundenschlange, erste Unmutsäußerungen,

erstes Gedrängel, lauteres Schimpfen, die Ersten stellen den Einkaufskorb wieder weg und verlassen den Laden und so weiter.

Na, kommt das irgendwem bekannt vor? Was auffällt: Die Dame probiert völlig gelassen weiter die Flaschen einzuführen und scheint das Geschehen um sie herum gar nicht wahrzunehmen.

Ein junges Paar fängt an zu schimpfen, doch die Dame reagiert auch hier nicht.

Jemand ruft eine Verkäuferin herbei, die natürlich völlig genervt den Gang entlang geschlurft kommt.

Bei der älteren Dame angekommen, ergreift sie mürrisch die Flasche und stellt sie in den Korb.

„Die geht nicht, merken sie das nicht?“ Die ältere Dame freut sich, dass jemand zur Hilfe kommt, wundert sich aber über das unfreundliche Gesicht der Kundin hinter ihr.

Schließlich kommt ein ca. 10-jähriger Junge dazu:

„Oma, die Glasflaschen gehen da nicht rein“, sagt er laut.

Zu den anderen Kunden verkündet er weiter:

„Meine Oma ist taub und sehr vergesslich. Sie hat gar nicht gehört, als sie mit ihr geredet haben und sie vergisst immer, dass Glasflaschen hier nicht hineingehören.“

Oma und Enkel verlassen den Eingangsbereich, setzen den Einkauf fort und die Kundenschlange löst sich langsam auf.

Manche aus der Schlange sind etwas peinlich berührt, denn man hätte der Dame ja helfen können. Schließlich wird jeder mal alt.

Die meisten Kunden ärgern sich aber immer noch über die völlig unnötig verschwendete Zeit, „wegen so einer“.

Ich muss ehrlich sagen, das hat mich ganz schön frustriert.

Ist denn keiner mehr bereit, mal für andere mitzudenken oder Hilfe zu leisten?

Als Parkinsonbetroffene bremse ich fast ständig jemanden aus, weil ich zu langsam einpacke, das Geld nicht aus der Börse kriege oder einfach nicht schnell genug die Ware vom Band nehme.

Entsetzlicher Gedanke, das ich ständig jemandem wertvolle Zeit stehle…